AG "Junge Naturschützer"

Auch das Sägen von Teilen für eine Nisthilfe will gelernt sein (Foto: Ch. Schröder)

Die AG Junge Naturschützer des NABU-Kreisverbandes Potsdam e.V. lädt alle Interessierten herzlich ein, gemeinsam mit der Biologin Christiane Schröder in der AG Junge Naturschützer die Tiere, Pflanzen und deren Lebensräume in unserer Umgebung zu erforschen und mit kleinen Basteleien zum Erhalt der Artenvielfalt beizutragen.

Wir freuen uns sehr darauf, mit Euch zusammen beim Experimentieren, Spielen, Basteln und auf kleinen Exkursionen viel Neues zu entdecken.

Jeden Donnerstag 16:00 – 17:30 Uhr warten neue Abenteuer auf uns. Wir werden verschiedene Geheimnisse der Natur in und um die Ökolaube bestaunen und enträtseln.

Hat Ihr Kind Freude am experimentieren, erkunden und spielen im Freien? Dann erreichen Sie uns für weitere Informationen über ag.juna@nabu-potsdam.de.

 

 

Gründung der AG "Junge Naturschützer"

Am 07. Februar 2008 fiel der Startschuss für die Arbeitsgemeinschaft Junge Naturschützer des NABU Kreisverbandes Potsdam.V.

Treffpunkt und Basisstation für die wöchentlichen Abenteuer ist die Ökolaube des Kreisverbandes.

Interessierte Kinder im Alter von 8-14 Jahren sind herzlich in das liebevoll ökologisch hergerichtete, direkt an der Nuthe gelegene Häuschen, eingeladen.

In zahlreichen Exkursionen und kleinen Projekten lernen die jungen Naturliebhaber die Wildnis vor der eigenen Haustür kennen. Und erfahren, wie jeder von uns mit wenig Aufwand, viel Spaß und etwas Kreativität einiges für den Natur- und Artenschutz tun kann.

Treffpunkt: immer Donnerstags um 16 Uhr Uhr (außer in den Ferien)

Anmeldung und weitere Informationen über ANMELDEFORMULAR Grünes Klassenzimmer oder telefonisch über 0160-98249638

oder direkt über ag.juna@nabu-potsdam.de

Weg zur Ökolaube mit Google Maps 

 

Machen Sie uns stark

Anmeldung Grünes Klassenzimmer
Anmeldung Grünes Klassenzimmer
Aktion "Schwalben willkommen"
Aktion "Schwalben willkommen"

NEWSLETTER

Aktuelles aus dem Kreisverband Potsdam

Storchenhorstsanierung
Storchenhorstsanierung
Wolfgang Ewert als Fotograf
Wolfgang Ewert als Fotograf
Findeltiere-Was tun.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.2 MB]
Download