23.000 in Berlin: "Wir haben diese Agrarpolitik satt"

Der NABU bei der Demo in Berlin.  Foto: Wolfgang Ewert
Der NABU bei der Demo in Berlin. Foto: Wolfgang Ewert

Trotz eisiger Temperaturen und angeführt von 130 Traktoren – so viele wie nie zuvor – haben heute 23 000 Bauern und Verbraucher gemeinsam in Berlin für eine Agrarwende demonstriert. Unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt! Keine Zukunft ohne Bäuerinnen und Bauern“ zogen sie zum Bundeskanzleramt und forderten von der Bundesregierung die Weichen für eine bäuerliche und ökologischere Zukunftslandwirtschaft zu stellen. Mehr dazu: hier

140000 mal NEIN zur agrarindustriellen Tierquälerei 

Mit knapp 140.000 Stimmen gegen die Massentierhaltung  und dem damit verbunden Tierleid und massenhaften Umweltschäden wurde das Ziel nicht nur erreicht, sondern ein deutliches Signal an die Politik gesetzt. Deren Vertreter sind jetzt gefragt. Demnächst müssen sich die Damen und Herren Landtagsabgeordneten noch einmal mit einem Anliegen befassen, das sie mehrheitlich schon einmal abgelehnt haben. Man darf gespannt sein, wie sich das Gros derjenigen, die sich Volksvertreter nennen, dieses Mal entscheiden werden. Allzu große Erwartungen sollte man indes wohl nicht hegen.