Lebensraum Kirchturm - Neues aus Langerwisch

Lebensraum Kirchturm - Ehrung für Golmer Kirche

Gemeinsam für mehr Artenschutz: Wolfgang Ewert überreicht der Neuen Kirche in Golm die Ehrenplakette "Lebensraum Kirchturm"
Gemeinsam für mehr Artenschutz: Wolfgang Ewert überreicht der Neuen Kirche in Golm die Ehrenplakette "Lebensraum Kirchturm"
Manfred Miethke beim Anbringen der Plakette
Manfred Miethke beim Anbringen der Plakette

Am 14. September 2008 erhielt erhielt die Evangelische Kirchengemeinde Golm als erste Potsdamer Kirchengemeinde und als zweite im Land Brandenburg die Plakette „Lebensraum Kirchturm“ vom NABU und dem Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen. Die Vorsitzende des Gemeinderates, Frau Barbara Buller und Pastorin Frau Dr. Hanna Löhmannnsröben nahmen aus der Hand von Wolfgang Ewert, dem 1. Vorsitzenden des Potsdamer NABU-Kreisverbandes, die Ehrenplakette entgegen. Im Zuge der Restaurierung des Kirchturmes der Neuen Kirche Golm, der sogenannten Kaiser-Friedrich-Kirche, wurden 2007 im Turm Nistkästen für Schleiereulen, Turmfalken und Mauersegler installiert. Bereits in diesem Jahr erblickten hier erstmals fünf kleine Eulen das Licht der Welt. Die Plakette wurde neben dem Eingang zum Turm angebracht und zeugt hier vom herausragenden Engagement der Kirchengemeinde beim Schutz der Schleiereule.

Großen persönlichen Anteil am Gelingen haben von Seiten des NABU der Ornithologe Manfred Miethke, der die Aktion von Anfang an fachlich begleitete und seitens der Kirchengemeinde Frau Dr. Hanna Löhmannsröben.

Bemerkenswert ist, dass auch auf dem gar nicht weit entfernten Anwesen der Familie Löhmannsröben hier am Rande des Golmer Luchs ebenfalls 5 Schleiereulen ausgebrütet wurden. Zwei erfolgreiche Bruten auf engstem Raum sind schon ungewöhnlich, zeugen aber wohl von den sehr guten Bedingungen.

Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen der im April 2007 vom NABU und dem Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen gestarteten Aktion "Lebensraum Kirchturm" und zum Tag des offenen Denkmals. Ziel der Aktion ist es, Lebens- und Nistmöglichkeiten für Turmfalken, Schleiereulen und Fledermäuse in Kirchtürmen zu erhalten oder neu zu schaffen.

Weitere Informationen zum Engagement in Golm: siehe Jahresbroschüre 2007 des Kreisverbandes