Bundesweite NABU-Aktionen

Wer mitmacht, hat mehr davon!

Anlässlich bundesweiter Aktionen des NABU ruft auch der Kreisverband Potsdam regelmäßig zur Teilnahme und Unterstützung auf. Denn wer sich beteiligt, lernt die Natur und sein unmittelbares Umfeld einfach besser kennen! Hat die Winterfütterung schon Erfolge gezeitigt? Höre ich im Mai vielleicht einen Vogel, der früher noch nicht dabei war? Und wie schön: Jetzt fühlt sich sogar eine Schwalbe unter unserem Dach zu Hause! 

Jeweilige Aktions- und Veranstaltungstermine werden rechtzeitig auf unserer Homepage, über unseren Newsletter oder auch über die Potsdamer Tagespresse bekanntgegeben. 

 

Schwalben willkommen

Auch wenn man Rauch- und Mehlschwalben in Brandenburg noch relativ häufig beobachten kann, so ist der Bestand dieser beiden heimischen, an Gebäudestrukturen angepassten und auch darauf angewiesenen Vogelarten  doch seit längerer Zeit rückläufig. Die Vögel werden immer seltener, weil die Menschen keine Schwalbennester mehr an Wohnhäusern, Nebengebäuden und Ställen dulden. Fehlende Nistplätze und Mangel an geeignetem Nistmaterial machen dem Kulturfolger zu schaffen. 

Auch der NABU-Kreisverband Potsdam möchte im Rahmen der Aktion "Schwalben willkommen!" auf das Problem aufmerksam machen und zu mehr Toleranz gegenüber den wohnungssuchenden Vögeln bewegen.

 

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Auszeichnung schwalbenfreundlicher Häuser mit einer aus Acrylglas gefertigten Plakette, welche öffentlichkeitswirksam an einem Privathaus, einem Hotel, einem Pferdehof oder einer Schule angebracht werden kann.

Plakette zur Befestigung am Haus
Plakette zur Befestigung am Haus

Erste Tipps für den Schwalbenschutz zu Hause:

Wer Nisthilfen, Kunstnester oder Kotbretter selber bauen möchte, findet nützliche Tipps und Anleitungen auf der Homepage des NABU-Landesverbandes Brandenburg hier.

Bewerben auch Sie sich als Schwalbenfreund für diese Plakette!

Mehr zur Schwalbenaktion und Bewertungsbogen des NABU-Landesverbandes Brandenburg hier.

Stunde der Wintervögel – wer zufüttert ist klar im Vorteil!

Ringeltaube, Foto: Kai Heinemann
Ringeltaube, Foto: Kai Heinemann

Wer hält es auch im Winter bei uns aus? Neben den sog. "Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich in den Wintermonaten unter Umständen auch zusätzliche gefiederte Gäste beobachten. Ist die Witterung etwas wärmer, "spart“ sich manch klassischer Zügler die Anstrengung und macht nur eine kurze Strecke oder bleibt gar vor Ort. Bei Nahrungsengpässen sind in manchen Wintern auch zum Teil große Zahlen sog. "Invasionsvögel" zu beobachten, wie etwa Seidenschwanz oder Bergfink.

Mehr zur Aktion

Stunde der Gartenvögel – beobachten und zählen im eigenen Garten

Mit Vogelfreunden auf Pirsch, Foto: Kai Heinemann
Mit Vogelfreunden auf Pirsch, Foto: Kai Heinemann

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen, dabei tolle Preise gewinnen und die Kenntnisse über unsere Vogelwelt steigern - all das vereint die Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Dabei sind Vogelfreunde quer durch die Republik aufgerufen eine Stunde lang alle Vögel zu notieren und dem NABU zu melden.

Mehr zur Aktion

 

Batnight: Fledermäuse live erleben

Am letzten Augustwochenende ist es so weit: Bei der europaweiten Batnight dreht sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland bieten NABU- und LBV-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an. Die Hauptveranstaltung findet im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg statt. Der dortige Kalkberg zählt zu den bedeutendsten Fledermausquartieren in Europa. Mehr als 17.000 Fledermäuse suchen den Kalkberg auf. Mehr

 

Birdwatch – jetzt beginnt der Vogelzug

Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt gehört das erste Wochenende im Oktober fest in den Terminkalender zahlreicher Menschen, die ein Naturschauspiel besonderer Güte erleben wollen. An diesem Wochenende findet der BirdWatch statt, das Beobachten, Zählen und Kartieren von wandernden Vögeln. Auch in diesem Jahr zückten Anfang Oktober Vogelbeobachter in ganz Europa ihre Ferngläser, um der Abreise der Sommergäste zu erleben.

Mehr zum Birdwatch